Rosshaar Bezug

Rosshaar gehört zu den wohl edelsten aller Stoffe, ihren Ursprung haben diese Bezugsstoffe in Spanien. Die ersten Rosshaarbezüge gab es schon im 8. Jahrhundert, und waren der Stolz der europäischen Königshäuser. Im 19. Jahrhundert war Rosshaar in ganz Europa und Nordamerika populär für kleine Polstermöbel.

Rosshaar Bezug

Rosshaar Bezug

Rosshaar Bezug

Rosshaar Bezug

Rosshaar Bezug
Rosshaar Bezug

Rosshaargewebe aus dem Schweifhaar von Pferden hat eine lange Tradition und zählt zu den ältesten und besten Polstermaterialien. Seit 1872 ist es möglich, Rosshaar mechanisch zu weben, zuvor wurde Roshaar traditionell auf Handwebstühlen verarbeitet. Thomas Chippendale ließ sich bereits 1760 seine Esszimmerstühle mit einem Rosshaarstoff beziehen und auch Herr Geheimrat von Goethe hatte eine Vorliebe für diesen Bezugsstoff.

Anfang des 19. Jahrhunderts unter Karl Friedrich Schinkel gelangten Rosshaarstoffe am preußischen Hof zu großer Beliebtheit. Bis dahin hatten Seiden aus Frankreich hoch in der Gunst gestanden. Jetzt schätzte man dort die schlichte Eleganz, Langlebigkeit und die guten Pflegeeigenschaften des Rosshaargewebes. Aber nicht nur bei Hofe, auch beim aufstrebenden Bürgertum war Rosshaar als Möbelbezugsstoff "en vogue".

Heute werden die Vorteile von Rosshaarstoffen wieder von Liebhabern antiker Möbel geschätzt. Aufgrund seiner traditionellen Webart und Musterung ist Rosshaargewebe bestens geeignet für die stilgerechte Restaurierung von Möbeln aus den Epochen vom Klassizismus über Biedermeier und Chippendale bis hin zu Möbeln der 20er und 30er Jahre.

Die Stoffe sind aus einer Baumwollkette und einem Rosshaarschussfaden gewebt. Es bedarf einer optimalen handwerklichen Leistung, um die Polsterung vorzubereiten und dieses spezielle Gewebe fachmännisch zu verarbeiten. Unsere Polsterer besitzen die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten. Sie machen auch aus Ihrem Möbel ein Schmuckstück.

Wir führen folgende Rosshaarkollektionen:

  • John Boyd Textils Ltd. , England -
  • Preussisches Rosshaararchiv
  • JAB Josef Anstoetz Bielefeld
  • Zimmer + Rohde
  • le Crin, Frankreich